Meine Zeit bei approtime

Begonnen hat es im April 2015, einer Zeit des Umbruchs in meinem Leben…schon bei dem im Zuge meiner Bewerbung stattgefundenen ersten Gespräch in Tübingen habe ich mich wohl gefühlt. Mein Gefühl, dass die folgende Periode mehr als eine bloße Arbeits-Liaison wird sollte sich mehr als bewahrheiten…
Bereits vor meinem ersten Arbeitseinsatz durfte ich an einem der begehrten approtimetreffen teilnehmen, die nur 2 x / Jahr stattfinden! Dabei habe ich erste Kontakte knüpfen und schon mal „approtimeluft“ schnuppern können.

Weiterlesen ...

Ich möchte einen Bericht über meine Zeit bei approtime hinterlassen, da mir das Lesen der Erfahrungsberichte eine große Entscheidungshilfe für Approtime war.

Über eine Freundin habe ich von approtime erfahren und wurde hellhörig. Ich habe sehr bald nach dem Studium bei approtime angefangen. Ich hatte nur ca. 2 Monate zur Überbrückung noch als fest angestellter Apotheker in meiner PJ-Apotheke gearbeitet. Ich kannte also schon ein bisschen den Arbeitsalltag mit Notdiensten etc.
Deswegen war ich vor meinem ersten Einsatz sehr aufgeregt, irgendwie weiß man ja dann doch nicht was einen erwartet. Mein erster Einsatz dauerte 4 Wochen, das fand ich zur Eingewöhnung auch ganz gut.

Weiterlesen ...

Aus meiner Zeit bei approtime:

Das erste mal von approtime gehört habe ich im Studium. Ich war gerade im siebten Semester und fand die Vorstellung in verschiedenen Apotheken zu arbeiten sehr spannend.
Nachdem ich etwas Erfahrung gesammelt hatte und mich nach Veränderung gesehnt habe, rief ich im Approtime-Büro an und hatte ein nettes Telefonat mit Frau Gerlach-Braun - wie eigentlich immer, wenn man im Büro anruft, und sei es nur um etwas zu quatschen :)

Weiterlesen ...