Approtime – die Zeit meines Lebens

Ich habe über 3 Jahre für Approtime gearbeitet und es war das Beste, was ich je tun konnte.
Am Anfang ist es extrem aufregend: Mich haben einige Fragen beschäftigt: Was wird das wohl werden? Komme ich überhaupt zurecht in den fremden Apotheken? Mit den verschiedenen Computersystemen? Werde ich mich mit den Kollegen vor Ort verstehen? Wie und wo werde ich schlafen?

Weiterlesen ...

Approtime Erfahrungsbericht 

Im Januar des Jahres 2011 habe ich mich während des Zusammenschreibens meiner Dissertation entschlossen, als Vertretungsapotheker bei Approtime zu starten.
Im Rahmen meiner Doktorandenzeit konnte ich bereits auf einige Vertretungen zurückblicken, jedoch waren mir die Teams gut bekannt und die Dauer hatte in der Regel auch nie mehr als zwei Wochen überschritten. Daher war ich auch sehr gespannt auf die ersten Einsätze in völlig unbekannten Apotheken.

Weiterlesen ...

Approtime von Mai 2009 bis November 2011 

von C.S.
Ich kam im Frühjahr 2009 zu Approtime, nachdem ich 3 Jahre Berufserfahrung gesammelt und mich entschieden hatte neben dem Beruf ein Fernstudium aufzunehmen. Die Möglichkeit die Arbeitszeit flexibel einzuteilen und dabei Deutschland zu bereisen und Neues zu lernen fand ich für meine Situation optimal.
Insgesamt war ich in 24 unterschiedlichen Apotheken in 8 Bundesländern unterwegs, mein Vertretungstagebuch ist ganz dick geworden und ein wenig abgenutzt, so wie das bei richtigen Tagebüchern ebenso ist. Überall kleben Zettel drin, weil ich sofort wenn ich etwas Neues gelernt habe es mir notiert habe.

Weiterlesen ...