Erfahrungsbericht über die Zeit bei Approtime 

Im Herbst 2003 habe ich mich dazu entschlossen, eine Promotion auf einer nur teilweise bezahlten Stelle in einer Klinik durchzuführen. Auf der Suche nach einem geeigneten Zusatzverdienst habe ich damals die Homepage der Firma Approtime „entdeckt". Nach einer ersten telefonischen Kontaktaufnahme und einem Vorstellungsgespräch konnte ich dann parallel zur Promotion im Januar 2004 bei der Firma Approtime anfangen.


Ein großer Vorteil einer Anstellung bei der Firma Approtime liegt in der sehr hohen Flexibilität der Tätigkeit. Die Einsätze in den Apotheken konnten in Absprache mit Approtime immer ohne Probleme mit allen wichtigen Terminen der Promotion wie Kongressen oder Seminaren in Einklang gebracht werden. Gegen Ende der Promotionszeit konnte ich dann mein Zeitkonto durch einige Urlaubsvertretungen auffüllen. Dadurch musste ich während des Schreibens der Dissertation für einige Monate gar nicht arbeiten, hatte aber während dieser Zeit trotzdem ein festes Einkommen und war sozialversichert.
Durch die Tätigkeit selbst lernt man viele Apotheken in den verschiedensten Gegenden Deutschlands kennen. Dadurch habe ich einen guten Eindruck von den Vor- und Nachteilen verschiedener Warenwirtschaftssysteme und EDV-Programmen bekommen. Daneben sieht man die verschiedensten Apothekentypen, von der klassischen Apotheke mit viel Stammkundschaft bis hin zur Filialapotheke mit Drogeriecharakter. Durch die Zusammenarbeit mit immer neuen Personen habe ich auch einige Erfahrungen im Umgang mit Mitarbeitern gewonnen, die auch außerhalb der Vertretungstätigkeit sehr wertvoll sind.
Persönliche Highlights während meiner Tätigkeit bei Approtime waren Urlaubsvertretungen auf der Insel Mainau und in Bad Reichenhall. In beiden Fällen kamen mir die Vertretungen durch die gut organisierten Apotheken und die traumhaft schöne Umgebung weniger wie Arbeit, sondern eher wie bezahlter Urlaub vor. Und bei einem freien Mittwochnachmittag oder einem langen Wochenende kann man „ganz nebenzu" einige schöne Gegenden Deutschlands anschauen, in die man selbst wahrscheinlich nie gefahren wäre.
A.T.